Die hyperfokale Distanz (im folgenden HD) wird langläufig auch als der Nah-Unendlichkeitspunkt bezeichnet und beschreibt die größtmögliche Schärfentiefe. Dabei beschreibt die HD den Abstand zwischen der Kamera und dem vordersten Punkt der Schärfentiefe, wenn auf Unendlich fokussiert wurde. Die HD ist abhängig vom Abbildungsmaßstab, basierend auf der Brennweite und dem wahrnehmbaren Unschärfekreisdurchmesser (circle of confusion) und der gewählten Blende.

hyperfokale distanz 0A hyperfokale distanz 0B Wenn die Schärfentiefe bei Blende 16 auf unendlich gestellt wird, liegt bei rund 2.50m die hyperfokale Distanz (linkes Bild – der orange Bereich gibt die Schärfentiefe der Blende wieder).  Steht die Entfernungseinstellung nicht mehr auf unendlich, sondern auf der hyperfokale Distanz von 2.50m, hat man eine absoluten Schärfentiefe die von Unendlich bis zur halben hyperfokalen Distanz, in diesem Fall rund 1.20m, reicht (rechtes Bild). Das ist die maximale mit dieser Brennweite und Blende zu erzielende Schärfenausdehnung.

Wir haben fü euch eine Tabelle für die Errechnung der Hyperfoklaen Distanz verschiedener Kameraformate der jeweiligen Zerstreuungskreise, sowie der Blende und des Nahbereiches hinterlegt – Viel Spaß

Berechnungstools - Hyperfokale Distanz - Sch (576 Downloads)